Mit dem Original rein gar nichts gemein. Im Prinzip eine Beleidigung

2.1
(79)

Ja. Ich habe es getan. Ich wollte mir einfach nur ein Bild machen. Um mitreden zu können, hab ich mich geopfert und habe sie probiert. Als Bayerischer Weißwurst-Botschafter sollte man wissen, von was man spricht. Die “Vegane Weißwurst”. Alleine “Vegane Weißwurst”, das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen. Den Veganern ist nichts heilig. Schon der Blick auf die Zutatenliste lässt nichts gutes ahnen. (Siehe Bild unten)

Warum fleischlose Gerichte Wurst- und Fleischnamen tragen, ist nicht bekannt. Sinn macht es ja keinen.

Fazit: Der Selbstversuch wird der Erste und der Letzte gewesen sein. Ich tu’ es nie wieder. Geschmacklich hat das fleischlose Ding rein gar nichts mit einer Weißwurst zu tun. Fad, langweilig und nach undefinierbarem Irgendwas schmeckend. Das Mundgefühl ist grausig. Fest und zerfällt dann in Bröckchen. Nach einem Bissen war Schluß, da sich mir der Hals zuschnürte und mich ein Ekelgefühl überkam. Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und jeder soll das essen, was ihm schmeckt.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!