Aktuelles

Bayerische Weißwurst-Frühschoppen-Verordnung

„Der Weißwurst-Frühschoppen erfüllt wichtige soziale und kommunikative Funktionen, weil er (der Weißwurst Frühschoppen. Anm. d.Redaktion) seit jeher beliebter Treffpunkt breiter Schichten der Bevölkerung ist und ein ungezwungenes, soziale Unterschiede überwindendes Miteinander ermöglicht. Die Geselligkeit und das Zusammensein im Freien oder im Wirtshaus wirken Vereinsamungserscheinungen im Alltag entgegen. Weißwurst Frühschoppen erfreuen sich in Bayern als traditionelle Einrichtung allgemein großer Wertschätzung und sind in Folge ihrer über lange Zeit gewachsenen Tradition ein Stück angestammten bayerischen Kulturgutes geworden. 

§1 Weißwurst-Frühschoppen-Verordnung: Der Weißwurstfrühschoppen dient der Geselligkeit und dem Gemeinsinn und ist für alle Schichten des Volkes geeignet. Beim Weißwurst-Frühschoppen gibt es keine gesellschaftlichen Grenzen.

Alois Xaver Hirl, Verfasser Bayerische Weißwurst-Frühschoppen-Verordnung

Bis heute erfreut sich diese Tradition großer Beliebtheit und ist ein Markenzeichen bayerischer Gemütlichkeit, Toleranz und Ungezwungenheit. Hier treffen sich Menschen aus aller Welt, von Jung bis Alt. Beim Weißwurst Frühschoppen ist die Herkunft jeden Besuchers zu tolerieren. Weißwurst-Frühschoppen kann überall sein. Daheim, in der Arbeit, im Wirtshaus oder im Biergarten. Grantlhuber, Dauerpessimisten, Besserwisser oder alle anderen nicht postiv eingestellten Zeitgenossen sind im Biergarten nicht gerne gesehen. Der Weißwurst-Frühschoppen steigert das Lebensgühl nachweislich. Und da braucht es keine Besserwisser und Gschaftlhuber.

Beim Weißwurst-Frühschoppen ist die Anredeform immer das „Du“.

Also braucht sich niemand wundern, wenn jemand beim gemütlichen Weißwurst-Frühschoppen mit „DU“ angesprochen wird. Beim Weißwurst Frühschoppen interessiert kein Doktortitel oder was man besitzt.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!