Aktuelles

Bayerische Weißwurstkönigin

Die Bayerische Weißwurstkönigin (oft nur Weißwurstkönigin) repräsentiert als Symbolfigur das bayerische Metzgerhandwerk.

Die Bayerische Weißwurstkönigin vertritt das Metzgerhandwerk, insbesondere den Fleischerverband und wirbt für Qualität und Frische. In Zeiten von industriell hergestellten Fleisch und Wurstwaren stellt die Regentin die Vorteile des Metzgerhandwerks heraus. Die Weißwurst und ihre Tradition sind ebenfalls Bestandteil ihrer Aufgaben bei den Auftritten der Bayerischen Weißwurstkönigin in ganz Deutschland auf Messen und Veranstaltungen sowie bei Geschäftseröffnungen oder Betriebsjubiläen. Die Bayerische Weißwurstkönigin lernt während ihrer Regentschaft zahlreiche bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Sport und Unterhaltung kennen. Zu den festen Terminen gehören der Neujahrsempfang des Bayerischen Ministerpräsidenten in der Münchner Residenz, der Staatsempfang auf der “Grünen Woche” in Berlin mit einem Abstecher in eines der besten Hotels der Welt, das Adlon, am Brandenburger Tor sowie ein Besuch im größten Luxuskaufhaus Europas, dem KaDeWe, oder das Sommerfest des bayerischen Landtages auf Schloß Schleißheim.

Die neu gewählte Regentin erhält neben dem Preisgeld noch ein Designer-Dirndl der Regensburger Dirndl-Designerin Astrid Söll.

Die Wahl der Bayerischen Weißwurstkönigin geht zurück auf eine Idee der beiden Zwiesler Roswitha Nötzel (Rosl) und Albert Fritz (Bertl). Die erste offizielle Wahl zur Weißwurstkönigin fand am 6. Oktober2013 in Bodenmais statt.

Hier die amtierende Bayerische Weißwurstkönigin 2019/20 Franzi I.

Hier die bisherigen Regentinnen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!