Aktuelles

Brake bringt Legende nach Zwiesel

Brake/Zwiesel: Auch 2019 besuchte eine 7-köpfige Abordnung vom “Freundeskreis Zwiesel” aus Brake/Unterweser das Grenzlandfest in Zwiesel. Angeführt wurde die Truppe von Brakes Bürgermeister Michael Kurz. Mit im Gepäck hatten die Braker eine wahre Legende. Ein Mercedes 300b. Dieses Fahrzeug ist auch bekannt unter dem Namen “Adenauer-Benz”.

Dieser Mercedes (Bj.1955, 3000 ccm, 160 km/h) war der Dienstwagen des damaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer und erreichte weltweit Kultstatus. Daher der Name “Adenauer Benz”.

Am Weißwurstäquator-Denkmal wurde die ehem. Staatskarosse in Stellung gebracht und ein Erinnerungsfoto auf der bekanntesten Grenze Bayerns geschossen. Anschließend begab sich die Delegation in das “Kulinarische Schaufenster” unmittelbar neben dem Äquator-Denkmal zu Weißwurst, Breze und Weißbier.

Bei der Ausfahrt beim Oldtimertreffen der “Oldtimer-Freunde-Tröpplkeller” durch Zwiesel war auch die Mercedes-Legende mit von der Partie.

Ein Hinkucker waren in Zwiesel aber nicht nur die historischen Fahrzeuge, sondern auch Brakes Bürgermeister Michael Kurz in historischer Uniform eines Admirals und der Vorsitzende des “Freundeskreis Zwiesel” Uwe Seyberth als Vergnügungsoffizier.

Zwiesel und der amtierende Bayerische Weißwurst-Botschafter Bertl sagen Danke für den Besuch in der Glasstadt

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!