Aktuelles

Das baierische Gehirn – Eine Laune der Natur

Dein Gehirn wird während dem Schlafen mehr beansprucht als sonst. Aber ist das nicht etwas merkwürdig? Sollte sich das Gehirn beim Schlafen nicht lieber erholen, um am nächsten Tag wieder komplett funktionsfähig zu sein? Das Gehirn steuert deinen ganzen Körper und ist für alle deine Handlungen verantwortlich. Für diese verschiedenen Handlungen sind im Gehirn bestimmte Hirnregionen zuständig. Es wird im Gehirn zwischen folgenden drei Hauptbereichen unterschieden: Das Großhirn, Mittelhirn und Kleinhirn.

Das “Baierische Gehirn” unterscheidet sich von den Gehirnen der übrigen Menschheit erheblich. So entwickelt sich ein baierisches Gehirn während der Pubertät nach den Vorlieben des Hirnbesitzers, was kein Erdenbewohner ausserhalb Bayerns von seinem Gehirn behaupten kann. Die Hirnmasse bildet die Vorlieben des Besitzers exakt ab. Aber nicht nur optisch unterscheidet sich das baierische Hirn vom gemeinen “Weltenhirn” (Allerweltshirn). Auch die Wesenszüge sind beim Bayern besonders ausgeprägt. So z.B. Einfühlsamkeit, Herzenswärme, Geselligkeit, Freundlichkeit, Geschmackssicherheit, Trinkfestigkeit oder Rauflust. Langjährige Untersuchungen haben ergeben, das sich das baierische Gehirn während der ganzen Evolution praktisch zur Perfektion entwickelt hat.

Quelle: www.Bavarica-cerebri.com

Das “Bayerische Gehirn” (Vorliebe Weißwurst, Weißbier, Brezn)
Das Allerweltshirn

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!