Aktuelles

Die Fasten-Weißwurst aus Bodenmais

Die Fastenzeit ist eine Periode des Fastens und der Reue.
Während dieser Zeit essen die Teilnehmer sehr wenig oder verzichten einfach auf bestimmte Nahrungsmittel beziehungsweise Gewohnheiten.
Die sogenannte Fasten- oder Passionszeit beginnt mit dem Aschermittwoch und endet am Karsamstag. Kalendarisch dauert die Passionszeit allerdings länger als 40 Tage, weil man die Sonntage als Feiertage vom Fasten und Büßen ausgenommen hat.

Es schadet bestimmt keinem, wenn Er/Sie sich nach einem Jahr der Völlerei in der Fastenzeit etwas einbremst. Das heißt aber nicht, dass man während des Fastens auf alles verzichten muß. Ein findiger Metzgermeister aus dem Bayerischen Wald hat sich Gedanken gemacht und Fastenwürste auf den Markt gebracht, u.a. die Fastenweißwurst. Dieses Schmankerl schmeckt genau so gut, wie eine normale Weiße. Nur mit dem Unterschied, dass die Erfindung wesentlich kleiner produziert wird als gewohnt. Mehr als 5 Stück der Fastenweißwurst sollte man nicht zu sich nehmen. Eben des Fastens wegen. Angenehmer Nebeneffekt…Die Pfunde purzeln rasend schnell.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!