Aktuelles

Die Krönung der bayerischen Ess-Kultur-Das königliche Weißwurstdiplom

Es ist kein Scherz. Das “Königliche Weißwurstdiplom gibt es wirklich und jeder kann es sein Eigen nennen. Einzige Voraussetzung. Der Besuch eines Weißwurstseminares ist zwingend erforderlich.

Zelebriert wird das Weißwurstseminar vom Bayerischen Weißwurst-Botschafter Albert Fritz. Mit Witz, Humor aber auch mit einer großen Portion Ernsthaftigkeit führt Albert (Bertl) Fritz die Seminarteilnehmer ein in die Geschichte der Weißwurst. Und die ist ganz schön spannend.

Bayerische Tradition, Handwerkskunst und bayerische Esskultur werden gelehrt. Wo kommt die Weißwurst her? Welche Gewürze machen das Schmankerl so unwiderstehlich? Was hat es mit dem Schlegeln auf sich? Was hat Barack Obama mit der Weißwurst zu tun? Das “Ewige Licht” als Schauplatz der Geschichte? All diese und noch mehr Fragen werden in unnachahmlicher Weise vom Weißwurst-Botschafter anschaulich beantwortet.

Das “Königliche Weißwurstseminar” hat sich zu einem wahren Hit gesteigert. Besonders Urlaubsgäste nehmen dieses Angebot sehr gerne an. Aber auch Vereins-oder Betriebsausflügler, Junggesellenabschiede oder Familien buchen vermehrt dieses außergewöhnliche Seminar. Seit Jahresbeginn 2016 konnten bereits 5.000 Diplome (Stand Mai 2019) ausgehändigt werden.

Dieses Seminar ist ein absolutes Erlebnis, das man unbedingt mitmachen sollte. Kulinarisch wie kulturell absolut empfehlenswert.

Wolfgang Müller, Sternekoch aus Berlin

Nach dem obligatorischen Weißwursttest gibt es dann ein zünftiges Weißwurstessen mit dem Besten was die Metzgerei Einsle zu bieten. U.a. wird die in Bayern einzige “Königliche Weißwurst” und der “Königliche Weißwurstsenf” aufgetischt. Dieser Senf wird gar von Spitzenköchen als der vielleicht beste Weißwurstsenf der Welt bezeichnet. Die Bodenmaiser Metzgerei zählt übrigens zu den 10 besten Metzgereien in Bayern und ist ausgezeichnet mit dem Staatsehrenpreis der Bayerischen Staatsregierung!

Näheres über das “Königliche Weißwurstseminar erfahren Sie hier:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!