Aktuelles

Trotzt der größten Sommerhitze Weißwurst-Radieserl-Salat

Erfrischend, gschmackig und sauguad an heißen Tagen.

Bild: Christine Dietlinger Kainz

Ein uraltes Rezept, das leider etwas in Vergessenheit geraten ist…..Eine leichte und geschmacklich ebenso hervorragende Alternative zum traditionellen Weißwurst Essen, ist der Weißwurstsalat. Zum Abendessen oder einfach für zwischendurch – ein herrlich erfrischender Genuss! Dieses Rezept hat mir meine Schwiegermama (geb.: 1914) verraten. Dieser besondereWeißwurstsalat hat also in Bayern eine lange Tradition. Die Zubereitung leicht und schnell erklärt:

Rezeptvorschlag für 4 Personen:

6 Weißwürste

1 Bund Radieserl fein geschnitten oder gehobelt

2 Essiggurken

1 Zwiebel in feine Ringe geschnitten

1/4 Bund Schnittlauch klein hacken

Für das Dressing:

1 EL „Königlichen Weißwurst Senf“

3 EL Essig

3 EL Speiseöl

30 ml Wasser Salz, Pfeffer, kleine Prise Zucker

Die Weißwürste in heisses Wasser geben und etwa 7 Minuten ziehen lassen. Die Weißen abkühlen lassen. Dann die Haut abziehen und die Weißen in Scheiben schneiden.

Bis die Weißwurst abgekühlt ist, die übrigen Zutaten zerkleinern und und das Dressing fertig machen.

Zuletzt alles in eine Schüssel geben und gut verrühren. Den fertigen Weißwurstsalat zugedeckt zum Ziehen für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Dazu passt natürlich ein gut gekühltes Weissbier und Brezn.

Schmeckt bei jeder Jahreszeit. Aber am Besten in der warmen Jahreszeit im Freien……

TIPP: Ein ideales Gericht, um etwa übrig gebliebene Weißwürste zu verwerten

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!