Aktuelles

Von Neuseeland an den Äquator in Zwiesel

Die Besucher aus Neuseeland

Bei ihrer einjährigen Weltreise machten Karen, Michael und Jason Williams aus Tauranga/Neuseeland auch im Arberland Station. Der Schreiner vom anderen Ende der Welt besuchte mit seiner Familie in Zwiesel seinen Geschäftsfreund Dr.Thomas Koy, der die weitgereisten Gäste nach einer herzlichen Begrüßung durch die Holzmanufaktur Liebich führte. Jason Williams arbeitet u.a. mit Kauri-Holz, das nur in Neuseeland vorkommt. Er fertigt daraus Intarsien, die er auch schon im Buckingham Palace verarbeitet hat. Ein weiterer Punkt im Programm der Gäste war der Besuch am Weißwurstäquator-Denkmal. Dort wartete bereits der Bayerische Weißwurst-Botschafter Albert (Bertl) Fritz und erklärte den Besuchern die Bedeutung dieses Monuments. Nach dem obligatorischen Foto wurden im Schaufenster der Region Weißwürste, Brezn, Weißbier und der königliche Weißwurstsenf aufgetragen. Unter Anleitung des Weißwurst-Botschafter klappte die Nahrungsaufnahme dieser bayerischen Spezialität bestens und hat den Gästen vorzüglich geschmeckt. Nach einem kurzen Weißwurstseminar (Dolmetscher Dr.Koy) durften alle Teilnehmer das “Königliche Weißwurst-Diplom in Empfang nehmen. Tief beeindruckt von der bayerischen Kultur und gesättigt ging es weiter zum Bahnhof in Bayr.Eisenstein und zum Großen Arber. Natürlich verabschiedete man sich nach Maoris-Art, nach der man sich mit den Nasenspitzen berührt. 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!