Aktuelles

Ein Denkmal für den Sepp-Weißwurststüberl “Moser Sepp” Das Original-Nur in Bodenmais

Auch wenn die Weißwurst in der Landeshauptstadt München das Licht der Welt erblickte: Ihrem Erfinder wird jetzt an anderer Stelle ein Denkmal gesetzt. Am 22. Februar, dem Tag der Weißwurst, eröffnete in Bodenmais das “Weißwurststüberl Moser Sepp”.

Was die Landeshauptstadt bislang versäumt hat, schrieben sich jetzt die Metzger der Innung Arber Land auf die Fahnen: “Den Erfinder der bekanntesten Speise Bayerns zu ehren und zu würdigen, war uns ein Bedürfnis”, sagt Obermeister Stefan Einsle in der Einladung zur feierlichen Eröffnung des “Weißwurststüberls Moser Sepp” an der “Königlichen Weißwurstschule Bayerischer Wald” der Metzgerei Einsle in Bodenmais. Die Weißwurst sei schließlich weltweit bekannt und fester Bestandteil der bayerischen Kultur.

Wenn München dies nicht schafft, dem Erfinder der bekanntesten Speise Bayerns ein Denkmal zu setzen, dann machen wir das hier in Bodenmais.

Stefan Einsle, Innungsobermeister Metzgerinnung Arberland

Feierlich eröffnet wurde das Stüberl am Tag der Weißwurst, 22. Februar 2019 um 10 Uhr, in der „Königlichen Weißwurstschule Bayerischer Wald“ der Metzgerei Einsle in Bodenmais. Den Part der feierlichen Eröffnung übernahm der deutsche Fleischpapst, Wagyu-Rinder-Züchter, Gourmetkoch, Buchautor, Heavy Metal-Musiker und Weißwurst-Fan Ludwig Lucki Maurer. Er durchschnitt das weiß/blaue Band mit Unterstüzung der Bayerischen Weißwurstkönigin Lena I.,dem Bodenmaiser Bürgermeister Joli Haller sowie dem Bayerischen Weißwurst-Botschafter Bertl Fritz. Laute Böllerschüsse begleiteten diesen feierlichen Akt, und die Silberberg-Sänger spielten zünftig auf. Zur Feier des Tages gab es die Weißwürste zum anschließenden Weißwurstfrühschoppen gratis, solange der Vorrat reichte.

Impression von der Eröffnung vom 22.Februar 2019

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!