Das Neueste

Diplom 6666 geht nach Münster

Urlauberin Klaudia Inkmann wird beim Weißwurst-Seminar in Bodenmais geehrt

Bodenmais. Das Weißwurst-Seminar in der Metzgerei Einsle in Bodenmais ist besonders bei Urlaubern und Tagesausflügler beliebt. Immer donnerstags um 9 Uhr hält Weißwurst-Botschafter Albert „Bertl“ Fritz seinen humorigen Vortrag über die wohl bekannteste Speise Bayerns. Diesen Donnerstag konnte Urlauberin Klaudia Inkmann aus Münster als 6666. Teilnehmerin ausgezeichnet werden. Neben Bertl Fritz gratulierten ihr Metzgermeister Stefan Einsle und Matthias Achatz von der Firma Reif, die für die aktivCARD Bayerischer Wald verantwortlich ist. Klaudia Inkmann bekam neben dem bestandenen Weißwurst-Diplom einen großen Einsle-Geschenkkorb überreicht. „Das war eine große Überraschung. Das Seminar war sehr unterhaltsam und hat mir gut gefallen. Die Weißwürste haben fantastisch geschmeckt“, erklärte die Urlauberin, die mit ihrer Familie im Camping Resort Bodenmais verweilt.

Beim Wurstwurst-Seminar in Bodenmais lernen die Teilnehmer alles Wichtige über die bayerische Weißwurst. Nach einem kurzweiligen, theoretischen Teil gilt es, eine zweiseitige Prüfung abzulegen. Während diese von Weißwurst-Botschafter Bertl Fritz korrigiert wird, serviert das Einsle-Team ein original bayerisches Weißwurst-Frühstück. Alle erfolgreiche Absolventen erhalten im Anschluss das „Königliche Weißwurst-Diplom“. Für Inhaber der aktivCARD Bayerischer Wald ist das Seminar kostenlos, ansonsten beträgt der Preis pro Person 24,90 Euro inklusive Weißwurstfrühstück.

Bildunterschrift:

Gratulieren Urlauberin Klaudia Inkmann zur 6666. Weißwurst-Kennerin: Metzgermeister Stefan Einsle (v.l.), Weißwurst-Botschafter Bertl Fritz und Matthias Achatz von der Firma Reif.

Foto: Wolf/BTM

Eine Antwort schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.